Zertifikatsausbildung KMU-Berater
Startseite / Für Berater / Akademie / Zertifikatslehrgang KMU-Berater

Zertifikatslehrgang zum KMU-Berater

Den Wandel in KMUs erfolgreich begleiten

Die Beratung von KMUs hat viele Besonderheiten und verlangt ein tiefes Know-how. Um Einsteigern Kernkompetenzen zu vermitteln und erfahrenen Beratern eine Weiterbildungsoption zu bieten, hat der Bundesverband - Die KMU-Berater den ersten Zertifikatslehrgang zum KMU-Berater ins Leben gerufen. Im Januar 2021 geht der nächste Zertifikatslehrgang an den Start. Kernziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu befähigen, den Wandel in KMUs erfolgreich beratend zu begleiten.

Das Curriculum der Ausbildung wird gemeinsam mit der Akademie für den Mittelstand und Herrn Prof. Dr. Rolf Koerber, Technische Universität Dresden, durchgeführt. Es umfasst über 100 Unterrichtsstunden zu den Aufgaben, Instrumenten sowie zur Kommunikation in der Beratung.

Auch die Probleme und Herausforderungen von KMU werden thematisiert. Der erste Lehrgang findet unter der engen Betreuung von Dr. Hartmut Meyer für den Bundesverband – Die KMU-Berater statt und wird nach einem erfolgreichen Erstdurchlauf als fester Bestandteil des Weiterbildungsangebots in den Verband integriert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Infos zum Zertifikatslehrgang

Abschluss

Der Abschluss der Ausbildung bildet ein anerkanntes Zertifikat der Akademie für
den Mittelstand: „KMU-Berater“ nach DIN 33459 (PAS 1064).

Zielgruppe

  • KMU-Berater mit Erfahrungen und dem Wunsch, die Professionalität zu steigern
  • KMU-Berater als Karriere-Option
  • Existenzgründer in der KMU-Beratung, die eine eigene Beraterpersönlichkeit entwickeln möchten
  • Berater aus dem unternehmerischen Umfeld wie Banken, öffentliche und staatliche Organisationen mit der Zielrichtung KMU-Beratung

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens zweijähriger, einschlägiger
    Berufserfahrung (EQR Stufe 4)
  • Hochschulabschluss (mind. Bachelor-Abschluss, Europäischer Qualifikationsrahmen Stufe 6 oder höher)
  • Bei Nichtvorliegen der Teilnahmevoraussetzungen kann eine Prüfung der Voraussetzungen durch das prüfende Institut IBE GmbH erfolgen.

Ablauf und Kosten

Das Seminar erstreckt sich über drei bis vier Monate und ist als Blended Learning angelegt, d.h. es besteht aus einer Kombination aus Präsenz- und (synchronen) Onlinephasen, die durch Material zum Selbststudium ergänzt werden. Nach dem vorentlastenden Onlineblock (Block 1) über 4 Stunden, folgt der Präsenzblock (Block 2) über 2 Tage. Anschließend erfolgt die achtwöchige digitale synchrone Phase (Block 3). Nach einer einwöchigen Pause schließt das Seminar mit dem Abschlussseminar in Präsenzform ab (Block 4). Der Fokus der digitalen Phasen liegt auf den Inhalten, der der Präsenzphasen auf der persönlichen Kompetenzentwicklung der Teilnehmenden.

Hinweis: Solange der Präsenzunterricht und die Präsenztermine aufgrund der Corona-Krise nicht möglich sind, werden die Angebote virtuell durchgeführt.

Die geplanten Termine sind wie folgt:

  • Block 1: Ab dem 15. Februar 2021 wird das Material bereitgestellt.
  • Block 2: am 1. und 2. März 2021 in Dresden
  • Block 3: ab dem 8. März 2021 jeweils montags und freitags von 18 Uhr bis 21:15 Uhr
  • Block 4: am 22., 23. und 24. April 2021, Prüfung am 24. April in Dresden

Der Preis des Zertifikatslehrgangs beträgt 3.450 € zuzüglich MwSt. Für Mitglieder des Bundesverband - Die KMU-Berater oder Anwärter gibt es einen Sonderpreis in Höhe von 2.950 €. Der Preis beinhaltet die Seminarunterlagen, Tagungspauschale während der Präsenzphasen sowie eine Prüfungsgebühr. Für weitere Informationen oder Anmeldungen wenden Sie sich bitte an dr.meyer@kmu-berater.de.

Die Ausbilder

Zu den Ausbildern gehören Dr. Hartmut Meyer vom Bundesverband - Die KMU-Berater, Prof. Dr. Rolf Koerber, Technische Universität Dresden und Hans-Josef Helf, Rhetorik- und Vertriebstrainer.

Die Inhalte

Der Lehrgang ist in vier Abschnitte gegliedert und schließt mit einer Prüfung ab:

  • Block 1: Einführung in Grundlagen (DIN und Kommunikation)
  • Block 2: Der KMU-Berater als Problemlöser und Change Agent im Mittelstand
  • Block 3: Methodenkompetenz und Instrumente eines KMU-Beraters
  • Block 4: Der Beraterprozess auf Grundlage von fachlichen sozialen und persönlichen Kompetenzen eines KMU- Beraters
  • Prüfung

Block 1: Online

Der erste Block besteht aus einigen vorentlastenden Grundlagen, die in den kommenden Blöcken aufgegriffen werden. Zur Anwendung kommt hier die Methode „flipped Classroom“, d.h., dass die Inhalte zunächst im Selbststudium erarbeitet werden und dann – entweder während der Präsenzveranstaltungen oder in synchronen Online-Sitzungen - gemeinsam besprochen werden. Die Inhalte des ersten Blockes sind wie folgt:

DIN 33459:
-Sichtung und Diskussion der DIN 33459-Inhalte

Kommunikation:
- Zielgerichtete Analyse der Kundenwünsche durch aktive Fragetechniken
- Erfolgreiche Beratungs- und Telefongespräche führen

Block 2: Change Management und Problemlösung: Veränderung als Kern von Beratung

Der 2. Block konzentriert sich auf die Kernfragen jeder Beratung: Wie und wodurch die Veränderung und Entwicklung von Personen und Organisationen angestoßen und begleitet werden kann, ist die Kernfrage des ersten Blocks.

Wir beschäftigen uns mit der Rolle und den Ressourcen der Beratenden als Begleiter von Veränderungen. Die erworbenen Kenntnisse bilden die Grundlage eines persönlichkeitsbezogenen Beraterprofils.

Als weitere Themen werden Kommunikations- und Gesprächstechniken, Konfliktsituationen und Umgang mit wirtschaftlichem Druck sowie die Rahmenbedingungen einer KMU-Beratung behandelt.

Block 3: Instrumentenkoffer für den Berater (Methoden und soziale Kompetenz)

Das Ausbildungsziel in dem dritten Block ist, die methodischen Kernkompetenzen
für eine erfolgreiche Mittelstandsberatung zu vermitteln.  Dazu gehören die Persönlichkeitsentwicklung eines Beraters, Tools und Handlungsfelder des Beraters und die Fähigkeit, Analysen und Erhebungen durchzuführen.

Besonderer Wert wird darauf gelegt, das Fachwissen ziel- und situationsorientiert anwenden zu können. Die verschiedenen Moduleinheiten sind die Basis eines professionellen Unternehmensberaters für KMU. Der Unterricht findet im zweiten Block virtuell statt.

Block 4: Der Beratungsprozess und Wissenstransfer zur Gestaltung von Veränderungen in KMUs

Ziel dieses Blocks ist es, die erlernten Inhalte in einen Beratungsprozess und in
einem Prozess des Wissenstransfers zu integrieren. Hier soll besonders die soziale und persönliche Kompetenz des Beraters durch Kenntnisse der Didaktik, Lernmodelle und den Beratungsprozess erweitert werden. Zum Abschluss des Seminars sollen die Kenntnisse in praktische Anwendungsfelder der Beratung übertragen werden.

Prüfung und Zertifikat

Die Prüfung wird aus der Präsentation einer selbst vorbereiteten Fallstudie und einem mündlichen Prüfungsanteil bestehen. Die Prüfung wird von dem IBE Institut für Begabung und Entwicklung abgenommen. Mit dem erfolgreichen Abschluss wird das Zertifikat „KMU – Berater nach PAS 1064/DIN 33459“ durch die Akademie für den Mittelstand, das IBE Institut für Begabung und Entwicklung und den KMU-Beraterverband, verliehen.

Verband kennenlernen

Lernen Sie den Verband bei den Treffen der Fachgruppen und Regionalgruppen kennen.

Jetzt anmelden

Ausbilder

Dr. Hartmut Meyer

Dr. Hartmut Heinrich Meyer
Inhaber bei Contor21, Dozent, KMU-Berater

Prof. Dr. Rolf Koerber
Technische Universität Dresden, Dozent, Pädagoge, Projektmanager, Leitung des IBE-Institut für Begabung und Entwicklung

Hans-Josef Helf
Rhetorik- und Vertriebstrainer

Vorteile nutzen

Nutzen Sie die Vorteile Ihrer Mitgliedschaft und erweitern Ihren Kundenkreis.

Vorteile Mitgliedschaft

Termine für Berater