KMU-Banken-Barometer 2016 - Die Ergebnisse

KMU-Banken-Barometer 2016
KMU-Banken-Barometer 2016 - Die Ergebnisse der zehn Standard-Aussagen im Zeitvergleich 2014 - 2016

"Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) schätzen ihre Finanzierungs- und Banken-Situation nochmals schlechter ein als in den beiden Vorjahren. Dies gilt ganz besonders für die kleinen Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern/innen. Vor dem Hintergrund der Ertragsrückgänge bei den Kreditinstituten ist diese Entwicklung besonders bedenklich. Denn die Kreditinstitute werden im Firmenkreditgeschäft noch vorsichtiger und wählerischer werden. Dies wird vor allem die große Mehrheit der Unternehmen mit mittlerer Bonität treffen. Die Unternehmen sollten eine klare Finanzierungsstrategie entwickeln und umsetzen. Auf Basis dieser Finanzierungsstrategie sollten sie mit Offenheit in ihre Kreditgespräche gehen und auch Transparenz von ihren Banken zu deren Entscheidungskriterien einfordern."

Dies ist die zusammenfassende Schlussfolgerung der Fachgruppe Finanzierung-Rating im Bundesverband Die KMU-Berater und der Deutsche Unternehmerbörse DUB.de, die das "KMU-Banken-Barometer 2016" in Kooperation durchgeführt haben.

Nebenstehend finden Sie die Auswertung der 10 Standard-Aussagen über alle Teilnehmer/innen im Vergleich der Umfragen 2014 - 2016. Diese können Sie mit einigen Erläuterungen hier auch im PDF-Format herunterladen.

Alle Detail-Auswertungen in den folgenden Abschnitten.

Über aus unserer Sicht besonders bemerkenswerte Ergebnisse berichten wir in drei Pressemitteilungen:

Das "KMU-Banken-Barometer 2016" selber finden Sie für Ihren Selbst-Check weiterhin hier.

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und die Ergebnisse diskutieren möchten, freuen wir uns über Ihre Mail an gs@kmu-berater.de oder Ihren Anruf beim Leiter der Fachgruppe Finanz-Rating, Carl-Dietrich Sander, oder dem stellvertretenden Leiter Christoph Rasche.

Auswertung der Bewertungsgruppen

Die KMU-Berater - Banken-Barometer
KMU-Banken-Barometer 2016 - Auswertung der vier Bewertungsgruppen

Die Einschätzungen der Unternehmen zu den zwölf Aussagen haben wir in diesem Jahr das erste Mal in vier Bewertungsgruppen zusammengefasst. Damit wollen wir die Intensität des Handlungsdrucks für die Unternehmen aus Beratersicht darstellen.

Die nebenstehende Gesamtauswertung zeigt, dass der Handlungsdruck in den Unternehmen groß ist:

  • kleiner 22 Punkte: Die Situation ist stark verbesserungsbedürftig
  • 22 - 29 Punkte: Die Situation ist verbesserungsbedürftig
  • 30 - 34 Punkte: Die Situation ist gut
  • ab 35 Punkte: Die Situation ist sehr gut

Auch hier zeigt sich, dass der Handlungsdruck speziell bei den Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern/innen besonders hoch ist.

Dabei ergibt sich auch eine Differenzierung nach Bankengruppen: Die Kunden der Genossenschaftsbanken liegen vergleichsweise etwas besser als die der Sparkassen oder Geschäftsbanken.

Eine detaillierte Auswertung mit weiteren Einzelheiten zur Einteilung der vier Bewertungsgruppen und den Ergebnissen nach Bankengruppen und Unternehmensgrößen können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

Auswertung der 10 Standard-Aussagen 2016

KMU-Banken-Barometer 2016
KMU-Banken-Barometer 2016 - Ergebnisse zu den zehn Standardaussagen insgesamt

Die Bewertung der zehn Standard-Aussagen durch die Unternehmen im Jahr 2016 finden Sie in der nebenstehenden Grafik.

Die Auswertung für jede einzelne der 10 Standardfragen finden Sie auf der Folgeseite mit erläuternden Stichworten zu "Hintergrund / Ergebnis und Bewertung / Handlungsimpuls". Dort können Sie diese Gesamtauswertung auch als pdf herunterladen.

Auswertung der Standard-Aussagen differenziert nach Banken und Unternehmensgrößen

Die KMU-Berater - Banken-Barometer 2016
KMU-Banken-Barometer 2016 - Die Ergebnisse nach Bankengruppen in der Durchschnittsbetrachtung

Nebenstehend finden Sie die Ergebnisse für alle Bankengruppen und alle Unternehmen in der Durchschnittsbewertung aller vier Einschätzungen der Unternehmen.

Auf der Folgeseite finden Sie

  • die Durchschnittswerte nach Bankengruppen
  • die Auswertungen zu alle zwölf Aussagen jeweils unterschieden nach Bankengruppe und Unternehmensgrößenklasse

Dort können Sie diese Auswertung auch vollständig im PDF-Format zusammengefasst herunterladen.

Auswertung der zwei Sonder-Aussagen 2016

KMU-Banken-Barometer 2016
KMU-Banken-Barometer 2016 - Ergebnis Aussage 11
KMU-Banken-Barometer 2016
KMU-Banken-Barometer 2016 - Ergebnis Aussage 12

Hier finden Sie die Antworten auf die beiden Sonder-Aussagen 2016:

11. Unsere Bank informiert im Vorfeld einer Kreditentscheidung über ihre Vergabekriterien

Hintergrund: Transparenz sollte keine Einbahnstraße sein – vom Unternehmen zur Bank. Sondern eine Zweibahnstraße: So wie das Unternehmen alle Informationen zur Verfügung stellt, die die Bank für ihre Kreditentscheidung benötigt, sollte die Bank informieren über das Ergebnis des Rating, der Kapitaldienstfähigkeitsberechnung und der Sicherheitenbewertung.

Ergebnis und Bewertung: Lediglich 8,7 % der Unternehmen erleben eine komplette Zweibahnstraße. Während 61,1 % überwiegend oder vollkommen im Dunkeln darüber tappen, nach welchen Kriterien ihre Bank oder Sparkasse über ihre Kreditanfrage entscheidet.

Handlungsimpuls: Unternehmen sollten bereits beim ersten Gespräch über neue Kredite oder die Verlängerung bestehender Kredite ansprechen, dass sie eine kommunikative Zweibahnstraße im obigen Sinne erwarten. In einer fairen Geschäftspartnerschaft sollte das selbstverständlich sein.

12. Unsere Bank kommuniziert offen die Gründe für eine Kreditzusage wie Kreditablehnung

Hintergrund: Zur Transparenz in einer Geschäftspartnerschaft gehört auch, die Gründe für ein „ja“ oder ein „nein“ deutlich zu benennen. Denn aus diesen Gründen können Unternehmen Schlussfolgerungen für ihre weiteren Aktivitäten ziehen. Dies gilt besonders im Fall einer Kreditablehnung.

Ergebnis und Bewertung: Die Bewertungen fallen etwas besser aus als bei Aussage 11. Aber es sind immer noch nur 14,1 % der Unternehmen, die diese Aussage voll bejahen. Und für immer noch 47,1 % trifft diese Aussage überwiegend oder überhaupt nicht zu.

Handlungsimpuls: Wenn es schon im Vorfeld von Kreditentscheidungen nicht zu klaren Informationen seitens der Kreditgeber kommt, sollten diese auf jeden Fall eingefordert werden, nachdem die Kreditentscheidung gefallen ist. Sonst können sich Unternehmen nicht umfassend auf ihre nächsten Kreditgespräche vorbereiten.

Die Gesamtauswertung zu den beiden Sonder-Aussagen können Sie hier im PDF-Format herunterladen.