KMU-Banken-Barometer 2017 - Die Ergebnisse

Banken-Barometer - Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Zeitvergleich über die Jahre 2014-2017

"Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) schätzen ihre Finanzierungs- und Banken-Situation überwiegend etwas besser ein als im Vorjahr. Die noch besseren Einschätzungen aus den Jahren 2014 und 2015 werden allerdings überwiegend nicht erreicht. Dies gilt ganz besonders für die kleinen Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern/innen, die bei allen Aussagen ihre Situation schlechter einschätzen als die Unternehmen mit mehr als 40 Mitarbeiter/innen. Vor dem Hintergrund der Ertragsrückgänge bei den Kreditinstituten ist diese Entwicklung besonders bedenklich. Denn die Kreditinstitute werden im Firmenkreditgeschäft noch vorsichtiger und wählerischer werden (müssen). Dies wird vor allem die große Mehrheit der Unternehmen mit mittlerer Bonität treffen. Daher sollten Unternehmen in dem jetzt noch günstigen Finanzierungsumfeld ihre Finanzierung für die kommenden Jahre auf sichere und breitere Füsse stellen. Voraussetzung dafür ist, dass die Unternehmen ihre Verhandlungsmachtposition gegenüber ihren Kreditnehmern realistisch einschätzen können. Die Ergebnisse des KMU-Banken-Barometer 2017 und die daran anknüpfenden Handlungsempfehlungen können dabei eine gute Unterstützung sein."

Dies ist die zusammenfassende Schlussfolgerung der Fachgruppe Finanzierung-Rating im Bundesverband Die KMU-Berater aus den Ergebnissen des "KMU-Banken-Barometer 2017".

Die Ergebnisse des KMU-Banken-Barometer 2017 werden auch durch die "Unternehmensbefragung 2017" der KfW bestätigt. Die KfW überschreibt den Bericht zu ihrer Unternehmensbefragung mit "Kreditzugang bestenfalls stabil - erste Anzeichen einer Trendwende?" Und sie verweist darauf, dass speziell die kleinen Unternehmen (bis 1 Mio Euro Umsatz) von gestiegenen Schwierigkeiten beim Kreditzugang berichten.

Nebenstehend finden Sie die Auswertung der 10 Standard-Aussagen über alle Teilnehmer/innen im Vergleich der Umfragen 2014 - 2017. Diese können Sie mit einigen Erläuterungen hier auch im PDF-Format herunterladen.

Alle Detail-Auswertungen in den folgenden Abschnitten.

Über aus unserer Sicht besonders bemerkenswerte Ergebnisse berichten wir in unserer Pressemitteilung:

Das "KMU-Banken-Barometer 2017" selber finden Sie für Ihren Selbst-Check weiterhin hier.

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und die Ergebnisse diskutieren möchten, freuen wir uns über Ihre Mail an presse@kmu-berater.de oder Ihren Anruf beim Leiter der Fachgruppe Finanz-Rating, Carl-Dietrich Sander, oder dem stellvertretenden Leiter Christoph Rasche.

Auswertung der Bewertungsgruppen

Banken-Barometer - Bundesverband Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Ergebnisse Beurteilungsgruppen

Die Einschätzungen der Unternehmen zu den zwölf Aussagen fassen wir seit 2016 in vier Bewertungsgruppen zusammen. Damit wollen wir die Intensität des Handlungsdrucks für die Unternehmen aus Beratersicht darstellen.

Die nebenstehende Gesamtauswertung zeigt, dass der Handlungsdruck in den Unternehmen groß ist:

  • kleiner 22 Punkte: Die Situation ist stark verbesserungsbedürftig
  • 22 - 29 Punkte: Die Situation ist verbesserungsbedürftig
  • 30 - 34 Punkte: Die Situation ist gut
  • ab 35 Punkte: Die Situation ist sehr gut

Auch hier zeigt sich, dass der Handlungsdruck speziell bei den Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern/innen besonders hoch ist.

In der Betrachtung nach Bankengruppen zeigt sich ein sehr differenziertes Bild: Den geringsten Handlungsbedarf haben im Vergleich die Kunden der Gruppe "Geschäftsbanken / Andere Banken". Dabei ist aber zu beachten dass immerhin auch in dieser Gruppe 44,8 % der Unternehmen in die zwei unteren Bewertungsgruppen fallen.

Diese Auswertung mit einer weiteren Detailauswertung für die Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern/innen können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

Auswertung der 10 Standard-Aussagen 2017

Banken-Barometer - Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Gesamtübersicht zehn Standardaussagen

Die Bewertung der zehn Standard-Aussagen durch die Unternehmen im Jahr 2017 finden Sie in der nebenstehenden Grafik.

Die Auswertung für jede einzelne der 10 Standardaussagen finden Sie auf der Folgeseite mit erläuternden Stichworten zu "Hintergrund / Ergebnis und Bewertung / Handlungsimpuls".

Dort können Sie diese Gesamtauswertung auch als pdf herunterladen.

Auswertung der 10 Standard-Aussagen 2017 für Unternehmen bis 40 Mitarbeiter/innen

Banken-Barometer - Bundesverband Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Ergebnisse der zehn Standardaussagen im Vergleich der Unternehmensgrößenklassen

Nebenstehend finden Sie die Ergebnisse für den Vergleich der drei Unternehmensgrößenklassen in der Durchschnittsbewertung aller vier Einschätzungen der Unternehmen.

Dabei zeigt sich sehr deutlich, dass die "Unternehmen bis 40 Mitarbeiter/innen" quer durch alle Standardaussagen ihre Situation schlechter einschätzen als die größeren Unternehmen (kleinere Durchschnittswerte).

Damit bestätigen unsere Ergebnisse als ergänzendes Schlaglicht das zentrale Ergebnis der KfW-Unternehmensbefragung 2017: Die kleinen Unternehmen sehen ihren Kreditzugang deutlich zurückhaltender als noch im letzten Jahr.

Daher stellen wir auf der Folgeseite die Ergebnisse speziell der "Unternehmen bis 40 Mitarbeiter/innen" im Detail über alle zehn Standardaussagen dar mit Hintergrund / Ergebnisse und Bewertung / Handlungsimpuls.

Dort können Sie diese Auswertung auch vollständig im PDF-Format zusammengefasst herunterladen.

Auswertung der zwei Sonder-Aussagen 2017

Banken-Barometer - Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer - Ergebnis Aussage 11
Banken-Barometer - Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Ergebnis Aussage 11a
Banken-Barometer - Die KMU-Berater
KMU-Banken-Barometer 2017 - Ergebnis Aussage 12

Hier finden Sie die Antworten auf die beiden Sonder-Aussagen 2017:

11. Kennen Sie Finanzierungs-Alternativen im Internet?

Hintergrund: In den letzten Jahren werden im Internet viele neue Finanzierungs-Alternativen angeboten – von Crowd-Funding, Crowd-Investing und –Lending bis zu Vermittlungsplattformen und Spezialanbietern wie zum Beispiel für Factoring. In Ergänzung zur Hausbankenfinanzierung bieten diese Anbieter die Möglichkeit, den eigenen Finanzierungs-Mix auf eine breitere Basis zu stellen.

Ergebnis und Bewertung: Nur 12,9 % der Unternehmen kennen diese neue Möglichkeiten. Diese Zahl ist erschreckend gering.

Handlungsimpuls: Informieren Sie sich über diese neuen Möglichkeiten. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Steuerberater, Unternehmerkollegen/innen und / oder sprechen Sie auf Finanzierungsberatung spezialisierte KMU-Berater an. In der Fachgruppe Finanzierung-Rating im Verband tauschen sich die Mitglieder regelmäßig über neue Plattformen und Erfahrungen in der Zusammenarbeit aus.

11a. Falls ja, welche kennen Sie?

Hintergrund: Welche konkreten Anbieter von Finanzierungs-Alternativen im Internet sind den Unternehmen bekannt.

Ergebnis und Bewertung: Die Zahl der Nennungen ist gering. Es herrscht zum Teil Unklarheiten bei den Begriffen. Kein Anbieter sticht durch eine wirklich breitere Bekanntheit hervor.

Handlungsimpuls: Informieren Sie sich über diese neuen Möglichkeiten und probieren Sie diese aus. Holen Sie sich Unterstützung bei Ihrem Steuerberater, bei Unternehmerkollegen/innen und / oder bei auf Finanzierungsberatung spezialisierten KMU-Beratern. In der Fachgruppe Finanzierung-Rating im Verband tauschen sich die Mitglieder regelmäßig über neue Plattformen und Erfahrungen in der Zusammenarbeit aus. 

12. Können Sie sich vorstellen, Kredite bei einer Internetplattform / Internetbank aufzunehmen?

Hintergrund: Wieweit werden diese neuen Angebote schon genutzt und besteht eine Bereitschaft, dies künftig zu tun.

Ergebnis und Bewertung: 10,8 % der Unternehmen haben diese neue Möglichkeiten bereits genutzt. Diese Zahl entspricht nahezu dem Prozentsatz der Unternehmen, die diese Möglichkeit kennen (Aussage 11). Aber immerhin 37,6 % können sich die Nutzung vorstellen – obwohl sie eigentlich nichts über diese Alternative wissen, wie die Antworten auf Aussage 11 zeigen.

Handlungsimpuls: Informieren Sie sich über diese neuen Möglichkeiten und probieren Sie diese aus. Holen Sie sich Unterstützung bei Ihrem Steuerberater, bei Unternehmerkollegen/innen und / oder bei auf Finanzierungsberatung spezialisierten KMU-Beratern. In der Fachgruppe Finanzierung-Rating im Verband tauschen sich die Mitglieder regelmäßig über neue Plattformen und Erfahrungen in der Zusammenarbeit aus.

Die Gesamtauswertung zu den beiden Sonder-Aussagen können Sie hier im PDF-Format herunterladen.