Netzwerk-Highlight mit 105 Kolleginnen und Kollegen in Dresden

Das Hilton an der Frauenkirche in Dresden war bei der Herbstfachtagung 2018 am vergangenen Wochenende "Tatort" für das, was den Bundesverband Die KMU Berater ausmacht:

  • Kollegen und Freunde treffen
  • neue Tools und Methoden kennenlernen
  • spannende Vorträge hören
  • berufliche Erfahrungen austauschen und Rat erhalten
  • Kontakte knüpfen
  • gemeinsame Projekte besprechen und planen
  • diskutieren
  • essen, trinken und eine gute Zeit verbringen

 105 Teilnehmer kamen zur Herbstfachtagung nach Dresden und die ersten Feedbacks zeigen, dass sich die - für einige - weite Anfahrt mehr als gelohnt hat. 

Schon Donnerstagabend wurde bis tief in die Nacht gesprochen und genetzwerkt, so dass der Freitag mit vollem, teils interaktivem Programm eine erste, positive Herausforderung für die Kapazitäten einiger Teilnehmer darstellte.

Thomas Thier startete den Freitag mit dem Home Run-Thema Strategie und leitete damit wunderbar in den nächsten Vortrag, bei dem das neue Wissen gleich getestet werden konnte. 

 Denn beim folgenden Elevator-Pitch vertiefte sich der ganze Saal in Austausch und Moderator Frank Weber hatte fast Mühe, die intensiven Konversationen, die mit den “Why, How, What” - Fragen entstanden waren, wieder unter Kontrolle zu bringen. 

     

     

Thomas Göller erklärte im nächsten Vortrag amüsant und anschaulich, warum Beratungsleistungen, so wie Autos und Jeanshosen, im Vorfeld bezahlt werden sollten und wie 3 Flaschen Wein zu einem höheren Gewinn führen können. Seine mitgebrachte App machte interaktives Arbeiten direkt auf den Beamerwänden erlebbar, während alle Handys auf Hochtouren geklickt wurden.

     

Die anschließenden Parallelveranstaltungen zeigten einerseits, wie aktiv die Zusammenarbeit im Verband tatsächlich funktioniert. Die Kollegen Stammberger, Sander,

Broeckmann, Thier, Plewe und Werminghaus öffneten die Praxisfall-Truhe und berichteten über ihre Erlebnisse. Im anderen Saal telefonierte Herr Ortmann live mit einer Kundin, die 

 den Zuhörern berichtete, warum sie sich langfristige Beratungsbegleitung gönnt und warum das auch für viele Kunden sinnvoll sein kann.

In den dieses Mal ausgiebigeren Kaffeepausen hatten die Gäste Gelegenheit, sich mit den Ausstellern und Kooperationspartnern auf dem Marktplatz der Möglichkeiten auszutauschen und über deren Angebote zu informieren.

Zum Tagesabschluss hagelte es im Vortrag von Antje Hein Ferrero Kugeln - und Tipps zur optimalen Kundenansprache.

Das Hilton hatte für uns auf der Empore reserviert, so dass die Austauschrunden aus den - dieses Mal deutlich längeren Kaffeepausen - abends nahtlos weitergingen und der eine oder andere erst in Richtung des nächsten Morgens ins Bett gekommen ist.

Trotzdem stand Reimar Kosack am nächsten Morgen um 9:00 Uhr vor einem gut gefüllten Saal und eröffnete den zweiten Tag mit einem Klassiker: 10 handfeste und brauchbare Tipps, wie wir Berater uns online präsentieren und darstellen (und damit Kunden überzeugen) können. 

 Eine gute Vorlage und Überleitung für den Status der Verbandswebseite, über den Anna Selter die Mitglieder im Anschluss informierte. Heiko Banaszak schickte den Saal mit einem 

fantastischen Vortrag zum Thema “Unbegreifbare (also manchmal unsere) Dienstleistungen” mit Playmobilmännchen und vielen Lachern nach der Kaffeepause in die Zielgerade der Tagung 

und Andre Schneider rundete zusammen mit Compagnon “Hirni” ab, indem er uns erklärte, wie Vertrieb 4.0 für unsere Beraterdienstleistungen aussehen kann und wie wir Online dabei nutzen können.

Im Scheinwerferlicht stand zuletzt Petra Lücke, die mit dieser Tagung ihren krönenden Abschluss feierte. Sie bekam Standing Ovations für 21 Jahre großartige Verbandsarbeit und der Eine oder Andere wurde deutlich wehmütig. Wir werden sie vermissen, wenn sie Ende diesen Jahres ihre Tätigkeit für den Verband beendet und begrüßen gleichzeitig Frau Schumacher, unsere neue Geschäftsstellenleitung.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für eine wunderbare Tagung und freuen uns auf März 2019 mit Ihnen in Frankfurt.

Ihr Vorstandsteam