Wissensdatenbank, News, 16.06.2017

Wissenstransfer im Verband sichert hohe Beratungsqualität

Die Mitgliedschaft im Verband ermöglicht Beraterinnern und Beratern Zugang zu einem vielseitigen Netzwerk und offenen und aktuellen Wissensaustausch, den die Mitglieder durch aktive Teilnahme und Mitgestaltung nutzen.


KMU-Berater Axel Stauffenberg

Über Möglichkeiten des Wissensaustausches in unserem Verband informiert KMU-Berater und Regionalgruppenleiter Axel Stauffenberg.

Dieser Beitrag ist zuerst in den KMU-Berater News 2017-02 erschienen. Dort finden Sie weitere Beiträge rund um das Wissensmanagement in KMU. 

Wissenstransfer im Verband sichert hohe Beratungsqualität

Ein intensiver Wissenstransfer unter Expertinnen und Experten ist einer der maßgeblichen Gründe für die stetig hohe Beratungsqualität der Mitglieder unseres Verbandes. Jedes Mitglied für sich ist Spezialist auf seinem Gebiet. Alle Mitglieder haben sich den anspruchsvollen Beratungsgrundsätzen des Verbandes verpflichtet. Unser zentraler Grundsatz lautet: „Die Beraterinnen und Berater nehmen nur Beratungsaufträge an, für die sie qualifiziert sind.“ Sinnvolle Ergänzung dazu ist die jährliche Fortbildungsverpflichtung.

Durch Kooperationen und bedarfsgerechte Ergänzungen sind unsere Mitglieder in der Lage, eine ganzheitliche Beratung durch die zielgerichtete Kombination von Fachwissen zu leisten. Solche Leistungen können nur Beraterinnen und Berater erbringen, die sich im Kollegenkreis austauschen und so ihr Wissen ständig aktuell halten und erweitern. Der Bundesverband Die KMU-Berater bietet genau für dieses Bedürfnis der Mitglieder und ihrer Kunden die geeigneten Strukturen.

Kooperationsplattform

Bei Themen, die Kunden aufrufen, die der Berater aber nicht selber fachlich abdeckt, werden Verbandsmitglieder nicht bedauernd mit dem Kopf schütteln. Stattdessen können sie ihren Kunden die fachlich passenden Kollegen aus dem Verband empfehlen. Dazu gibt es zwei Wege: Die Beraterkollegen haben sich im Rahmen der Verbandsarbeit persönlich kennen gelernt und wissen um ihre jeweiligen Stärken. Oder das Mitglied platziert in der Kooperationsplattform im Intranet des Verbandes eine mit dem Kunden abgestimmte Beratungsanfrage.

Wissensaustausch

Zentrales Element der Zusammenarbeit im Verband ist der Erfahrungs- und Wissensaustausch unter den Mitgliedern in Fachgruppen, Regionalgruppen, auf den beiden jährlichen Tagungen sowie in sich selbst organisierenden Gruppen.

Die Fachgruppen (www.fachgruppen.kmu-berater.de)

In elf Fachgruppen multiplizieren die jeweiligen Fachspezialisten ihr Wissen. Fachgruppen leben von Offenheit, Vertrauen und Bereitschaft der Mitglieder zum Erfahrungsaustausch. Wir plaudern offen aus dem Nähkästchen, helfen und beraten uns gegenseitig und entwickeln gemeinsam Lösungen, die alleine nicht gefunden werden und jedem einzelnen von uns nicht zur Verfügung stünden.

In den Fachgruppen wird eine horizontale Kooperation durch Erweiterung und Vertiefung der jeweiligen Expertise des gleichen Fachgebiets gefördert. Das Fachwissen der einzelnen Berater erhöht sich so stetig.

Die Regionalgruppen (www.regionen.kmu-berater.de)

In den Regionalgruppen treffen sich regelmäßig Mitglieder aus der Region mit völlig unterschiedlichen Kompetenzen. Sie nutzen die Regionaltreffen, um sich besser kennen zu lernen. So erfahren gerade neue Mitglieder schnell, wer über welches Spezialwissen verfügt und Ansprechpartner für bestimmte Problemstellungen sein kann.

Auf den Treffen der Regionalgruppen werden Informationen über Ereignisse und Entwicklungen in der Region ausgetauscht. Referenten sind neben Mitgliedern auch Vorstände und Geschäftsführer von Verbänden, Banken, Unternehmen, Hochschulen und Kooperationspartnern. Wir begrüßen so Expertinnen und Experten jeglicher Richtung und partizipieren von deren Kenntnissen und besonders dem regen Austausch im Anschluss an die Referate.

Die Fachtagungen (www.tagungen.kmu-berater.de)

Bei den zwei thematisch fokussierten Fachtagungen im Jahr kommen jeweils 80 bis 100 Mitglieder und Gäste zum Austausch zusammen. Neben den Vorträgen und Workshops steht der direkte Kontakt im Mittelpunkt. Auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ bieten Kooperationspartner des Verbandes und beratungsnahe Dienstleister weitere Informationen und das Gespräch dazu an.

Auf dieser vielfältigen Kommunikationsbasis finden sich immer wieder Mitglieder, die zu einem bestimmten Thema oder regional vernetzt zum Nutzen ihrer Kunden zusammenarbeiten.

Fazit

Gemeinsam sind wir stark und kompetent. Aktiver Wissenstransfer fördert Kooperationen und ermöglicht es innerhalb der KMU-Berater auf das Fachwissen und die Erfahrung einer großen Anzahl versierter Kollegen zuzugreifen. So sind wir in der Lage, unsere anspruchsvollen Beratungsaufgaben mit einem hohen Nutzen für unsere Kunden sehr erfolgreich zu begleiten und abzuschließen.