Wissensdatenbank, News, 25.07.2017

Zielgruppenspezialisierung im Mittelstand

Kundenbedürfnisse werden zunehmend spezifischer und individueller. Das heißt für Unternehmen: Sie müssen diese gut verstehen, aufgreifen und umsetzen. Denn nur erfolgreiche und damit ertragreiche Kundenverbindungen sichern die Existenz am Markt.


KMU-Berater Bukel

KMU-Berater Hans Georg Bukel

KMU-Berater Hans Georg Bukel schildert in seinem Managementbrief "Wie Sie durch Zielgruppenspezialisierung erfolgreicher werden" diese Herausforderung und gibt mit zehn Tipps eine Handlungsanleitung.

Sein Beitrag ist wie folgt gegliedert und enthält am Ende eine Checkliste zur eigenen Standortbestimmung:

Einstiegsfall

Definition Zielgruppen

Tipp 1: Konzentration auf die Stärken

Tipp 2: Das richtige Geschäftsfeld

Tipp 3: Zielgruppenspezialisierung

Tipp 4: Das brennendste Problem der Zielgruppe

Tipp 5: Vorteile für die Zielgruppe ermitteln

Tipp 6: Die ideale Zielgruppe

Tipp 7: Brainstorming

Tipp 8: Formulieren Sie Ihren Idealkunden

Tipp 9: Permanenter Prozess

Tipp 10: Zielgruppenanalyse

Die Quintessenz

Checkliste

Den Beitrag können Sie hier herunterladen: