Umfrage: Digitalisierung in der KMU-Beratung

"50 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) werden in den kommenden zehn Jahren wegen der Digitalisierung vom Markt verschwinden!" Eine steile These!?

Aus dem Blickwinkel von Unternehmensberaterinnen und Unternehmensberatern: Und wenn es nur 20 oder 30 Prozent wären – welche der heutigen oder potenziellen Kunden von Unternehemsnberatungen würde es treffen?

Diese Frage wird für alle Beraterinnen und Berater stark an Bedeutung gewinnen. Deshalb unsere Umfrage "Beratermonitor Digitalisierung" im Zeitraum vom 25. Januar bis zum 14. Februar 2016.

Wir wollten die heutige Einschätzung zur Digitalisierung kennenlernen:

  • in eigenen Beratungsgeschäft,
  • bei den Kunden in der Zielgruppe KMU.

Wo stehen Berater/innen und ihre Mandanten heute, mit welchen Entwicklungen und Auswirkungen rechnen sie?

Die Ergebnisse zeigen im Detail widersprüchliche Entwicklungen: Digitalisierung ist zum Teil für Berater/innen vor allem aber für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) noch ein weites Feld.

Aus den Ergebnissen wollen wir Schlussfolgerungen ableiten für die Unterstützung von Beratern/innen und deren Mandanten in der Zielgruppe kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Schlussfolgerungen: In einem zeitlich befristeten Arbeitskreis mit interessierten Beraterkollegen/innen möchten wir Erfahrungen austauschen und praxisrelevante Werkzeuge erarbeiten. Und auf unserer Herbstfachtagung 2016 am 18. und 19. November 2016 in Berlin wollen wir diese und andere Ergebnisse und Impulse diskutieren. Wenn Sie bei diesem Arbeitskreis mitwirken möchten, dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Der/die 1., der 50., der 100. Teilnehmer/in können sich freuen auf die kostenlose Teilnahme an unserer Frühjahrstagung 2016 "Der KMU-Berater und sein rechtliches Umfeld".

Unsere Pressemitteilung zum "Beratermonitor Digitalisierung" lesen Sie hier.

Digitalisierung und KMU-Berater

KMU-Beraterin Dr. Angelika Kolb-Telieps
Dr. Angelika Kolb-Telieps

Wie wird die Digitalisierung die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen verändern?

Ansprechpartnerin zu diesem Thema ist Vorstandsmitglied Dr. Angelika Kolb-Telieps.

Mit der Zukunft der KMU-Beratung beschäftigen wir uns im Bundesverband Die KMU-Berater seit geraumer Zeit:

  • Auf unserer Herbstfachtagung 2014 "KMU-Beratung 2030" waren Aspekte der Digitalisierung Thema. Die Einladung, einen Kurzbericht und ein Video zu dieser Tagung finden Sie hier
  • Unsere "KMU-Berater News" widmeten sich in den Ausgaben 01-2015 und 02-2015 den Themen Innovationsberatung und Innovationsförderung.
  • Seit der Mitgliederversammlung 2015 haben wir ein Vorstandsressort "Zukunft der KMU-Beratung" eingerichtet. Die Umfrage zur Digitalisierung ist die erste Initiative.
  • Auf der Herbstfachtagung 2016 am 18. und 19. November in Berlin wird die Digitalisierung Tagungsthema sein.

Arbeit an den Schlussfolgerungen

Eine Projektgruppe beschäftigt sich derzeit mit den Ergebnissen, um Schlussfolgerungen abzuleiten für die beratende Unterstützung von KMU zur Digitalisierung im Unternehmen.

Mehr Informationen über den Verband

Fordern Sie unsere Informationsmappe an. Dann erhalten Sie mit den "KMU-Berater News" regelmäßig Informationen über unsere Aktivitäten und wir laden Sie zu unseren Tagungen ein. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, die KMU-Berater bei den Treffen der Regionalgruppen und Fachgruppen näher kennen zu lernen.