Wissensdatenbank, 20.06.2018

Kommunikation von Kreditentscheidungen verbessern

Sowohl Kreditzusagen wie auch Kreditablehnungen werden den Kunden gegenüber oft nicht erläutert und begründet. Damit vergeben Kreditinstitute eine Chance zu einem produktiven Austausch mit ihren Firmenkunden.


KMU-Berater Sander

KMU-Berater Carl-Dietrich Sander

KMU-Berater Carl-Dietrich Sander beschreibt in einem Beitrag in der Zeitschrift "ForderungsPraktiker 05-06-2018", welche Schritte erfolgen müssen, damit eine offene Kommunikation von Kreditentscheidungen für Banken und Kreditnehmer Vorteile mit sich bringen kann.

Die verschiedenen Chancen entlang des Prozesses führt er deutlich auf und verbindet die Erkenntnisse auch mit den Ergebnissen des KMU-Banken-Barometer-2017.

Der Beitrag ist wie folgt gegliedert:

I. Kreditentscheidungen: Heute oft noch eine kommunikative Einbahnstraße

II. Kommunikation im Kreditentscheidungsprozess
1. Benötigte Informationen und Unterlagen für die Kreditentscheidung
2. Wesentliche Parameter der Kreditentscheidung
3. Wer trifft die Kreditentscheidung
4. Nachfragen im Kreditentscheidungsprozess

III. Kommunikation einer Kreditzusage
1. Rating
2. Kapitaldienstfähigkeitsberechnung
3. Bilanzgliederung
4. Sicherheiten

IV. Die Kommunikation einer Kreditablehnung

V. Oft übersehener Doppelnutzen für die Unternehmen

Den Beitrag können Sie online lesen unter diesem Link

Zum Thema Kommunikation von Kreditablehnungen lesen Sie auch die Pressemitteilung des Verbandes vom 07. Mai 2018.

Ein weiterer Beitrag zu diesem Thema ist Anfang September 2018 erschienen auf www.vergabe24.de.