Startseite / News / Praktischer Tipp: E-Bilanz

Praktischer Tipp: E-Bilanz

Als Elektronische Bilanz oder E-Bilanz wird die elektronische ├ťbermittlung einer Unternehmensbilanz an das zust├Ąndige Finanzamt in Deutschland bezeichnet.

Auch wenn auf ├Âffentlichen Druck hin die Nichtbeanstandungsregelung im Rahmen des  BMF-Schreibens vom 05. Juli 2011 Unternehmen die M├Âglichkeit einr├Ąumt, die steuerliche Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung f├╝r das Jahr 2012 in Papierform einzureichen, so ist sp├Ątestens ab dem Wirtschaftsjahr 2013 eine ├ťbertragung in elektronischer Form vorgeschrieben.
Die zeitliche Verschiebung verschafft Unternehmen zwar kurzfristig Luft. Die Anforderungen an unterst├╝tzende Prozesse und Software bleiben aber, wobei der Detaillierungsgrad der zu liefernden Informationen steigen wird. F├╝r die ├ťbermittlung ist die Verwendung des XBRL Standards vorgesehen.
Komponenten sind die (Handels-)Bilanz, die GuV, die Ergebnisverwendung, die Kapitalkontenentwicklung sowie die ├ťberleitungsrechnung bzw. Steuerbilanz. Inhalte zur allgemeinen Steuertaxonomie liegen zwar vor, es gibt aber bisher keine endg├╝ltige Gliederungstiefe. Und es gibt weiterhin offene Fragen zu Spezial-Taxonomien und dazu, wie Unternehmen die kommenden ├änderungen technisch und organisatorisch umsetzen sollen.
Den betroffenen Firmen ist zu empfehlen, schnellstm├Âglich alle Ma├čnahmen in die Wege leiten, die es erm├Âglichen, Adaptionen vorzunehmen und das Jahr 2012 als Testlauf zu nutzen. Auftretende Probleme k├Ânnen dann ohne Zeitdruck gel├Âst werden, damit eine elektronische ├ťbertragung ab dem Wirtschaftsjahr 2013 gew├Ąhrleistet ist.
Insbesondere m├╝ssen Kontenpl├Ąne analysiert, angepasst und neue Konten generiert werden, damit aufbau- und ablauforganisatorisch den k├╝nftigen gesetzlichen Anforderungen an die Steuer-Taxonomie entsprochen werden kann.

Frank Klix, Krefeld, Telefon 02151-7679780, eMail klix@kmu-berater.de
Quelle: KMU-Berater-News 2012-01 vom Mai 2012

Weitere Beitr├Ąge der Kategorie News

Neues Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Deutschland: Wichtige Änderungen und Regelungen

Neues Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Deutschland: Wichtige Änderungen und Regelungen

Die EU-Whistleblower-Richtlinie forderte, dass bis zum 17. Dezember 2021 nationale Gesetze zum Schutz von Whistleblowern umgesetzt werden sollten. In Deutschland wurde die Umsetzung jedoch verz├Âgert. Der Bundestag verabschiedete eine erste Version des HinSchG am 16. Dezember 2022, aber der Bundesrat verweigerte am 10. Februar 2023 seine Zustimmung. Erst nach intensiven Verhandlungen im Vermittlungsausschuss erzielten Vertreter…

Mehr erfahren
Mindestlohn-Erh├Âhung: Herausforderungen f├╝r Unternehmen!

Mindestlohn-Erh├Âhung: Herausforderungen f├╝r Unternehmen!

Der Vorschlag der Mindestlohnkommission, den gesetzlichen Mindestlohn ab Januar 2024 auf 12,41 Euro pro Stunde anzuheben, wirft eine wichtige Frage auf: Wie werden Unternehmen darauf reagieren? Die j├╝ngste Umfrage von Lexware bei kleinen und mittelgro├čen Unternehmen (KMU) bringt es ans Licht: Eine Erh├Âhung des Mindestlohns kann f├╝r viele Unternehmen bedeuten, dass sie erneut Kosten umlegen…

Mehr erfahren
Wegweisende Schritte der EU zur verantwortungsbewussten Gestaltung von K├╝nstlicher Intelligenz

Wegweisende Schritte der EU zur verantwortungsbewussten Gestaltung von K├╝nstlicher Intelligenz

Die EU arbeitet aktiv daran, wegweisende Regelungen f├╝r den Einsatz von k├╝nstlicher Intelligenz (KI) zu entwickeln, um die Chancen und Herausforderungen der KI auf effektive und verantwortungsbewusste Weise anzugehen. Der ├╝berarbeitete Vorschlag der Kommission betont die Notwendigkeit von ethischer und sicherer KI-Nutzung. Am 14.06.2023 hat das Europ├Ąische Parlament seine Verhandlungsposition zum KI-Gesetz mit ├╝berw├Ąltigender Mehrheit…

Mehr erfahren
solaranlagen f├╝r unternehmen

Solaranlagen f├╝r Unternehmen ÔÇô in welcher Konstellation kann das sinnvoll sein?

Steigende Strom- und Energiekosten bringen immer mehr mittelst├Ąndische Unternehmen dazu, ├╝ber die Anschaffung einer PV-Anlage nachzudenken. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten. Wir haben Ihnen Tipps uns Wissenswertes zum Thema Photovoltaik-Anlagen f├╝r Unternehmen zusammengestellt.

Mehr erfahren
Businessman is making speech at conference room

INQA-Coaching: Unterst├╝tzung f├╝r mittelst├Ąndische Unternehmen

Neues F├Ârderprogramm f├╝r mittelst├Ąndische Unternehmen - zahlreiche Mitglieder des Verbandes sind autorisiert.

Mehr erfahren
Fachgruppentreffen Sanierung, hier Gruppenfoto

Bedeutung von ESG im Sanierungsfall

W├Ąhrend der Tagung der Fachgruppe Sanierung standen die Themen ESG und Restrukturierung im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Projektanfrage

Sie haben ein themen├╝bergreifendes Projekt oder suchen die Expertise eines Beraters zu einem konkreten Thema? Gerne nehmen wir uns Ihrer Anfrage pers├Ânlich an und suchen den richtigen KMU-Berater f├╝r Sie.

Und so einfach geht's:

  • Ihre Anfrage wird an alle KMU-Berater weitergeleitet
  • Sie erhalten nur Feedback von relevanten KMU-Beratern
  • Bei themen├╝bergreifenden Projekten kooperieren die KMU-Berater untereinander
Zur Projektanfrage