titelbild offensive mittelstand
Startseite / Für Berater / Die Offensive Mittelstand

Die Offensive Mittelstand

Den Mittelstand unterstützen und fördern

Die Offensive Mittelstand und seine Partnerorganisationen haben es sich zum Ziel gesetzt, den klassischen Mittelstand zu fördern und zu unterstützen. Als Partner der Offensive Mittelstand stellen wir hier vor, welcher Nutzen sich für Sie als Mitglied des Bundesverbandes "Die KMU-Berater" ergeben kann.

Was ist die Offensive Mittelstand

Die Offensive Mittelstand (OM) ist ein bundesweiter und unabhängiger Zusammenschluss intermediärer Organisationen wie staatliche Einrichtungen, Sozialpartner, Kammern, Innungen, Sozialversicherungen, Berufs- und Fachverbände, Initiativen, Institute und Qualifizierungsdienstleister. Insgesamt umfasst er über 200.000 Berater und Beraterinnen.

Alle vorgenannten Institutionen agieren als OM-Partner, die gleichberechtigt, zielorientiert und nachhaltig zusammenarbeiten. Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, ihre Arbeit produktiv, innovativ und gesundheitsgerecht zu gestalten.

Dazu wurde eine Vielzahl von OM-Praxisstandards/-Checks (A-1.0 bis B-2), Regularien für den Umfang und die Art der Zusammenarbeit zwischen allen Organisationen, Leitfäden, Richtlinien für eine gute Beratungsqualität und weitere Dokumente erarbeitet und veröffentlicht.

Regionale Netzwerke

Die OM-Partner arbeiten auf regionaler Ebene in Netzwerken zusammen. Dabei nutzen sie die Möglichkeiten der Offensive Mittelstand, um die regionale Wirtschaft und ihre Arbeitgeberattraktivität zu stärken. Bestehende Netzwerke werden dabei berücksichtigt, um Parallelstrukturen zu vermeiden.

Die Praxisstandards/-Checks der Offensive Mittelstand

Allen Unternehmen sowie allen Berater:innen stehen die OM-Praxisstandards/-Checks (A-1.0 bis B-2) online kostenlos zur Verfügung. Damit steht ihnen eine Wissensdatenbank zur Verfügung, die in ihrer Gesamtheit einem umfangreichen Handbuch der Unternehmensberatung entspricht.

Diese OM-Praxisstandards/-Checks  können Unternehmen als Selbstbewertungsinstrument nutzen. Sie sind unterstützende Hilfsmittel für die heutigen Anforderungen an Unternehmen.

Die verschiedenen Checks umfassen eine Vielzahl an relevanten Themen wie zum Beispiel:

  • Personalführung
  • betriebliche Bildung
  • Arbeitsschutz
  • Digitalisierung
  • Organisation oder
  • betrieblichen Umweltschutz

Mit dem „INQA-Unternehmenscheck Guter Mittelstand“ steht den Unternehmen ein Grundcheck als Instrument für die zukünftigen Anforderungen an mittelständische Unternehmenslenker:innen zur Verfügung: Der Check bietet einen komprimierten Überblick zur Einschätzung des Gesamtmanagements und führt ohne Umschweife auf das Wesentliche. Er ist ein Leitfaden für eine logisch aufgebaute, klare, umfassende und auf die speziellen Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnittene Hilfe. Auch für die kontinuierliche Reflexion ist der Leitfaden geeignet.

Mehr erfahren =>

Unterstützende Tools für OM-Berater:innen

Die unterschiedlichen OM-Praxisstandards/-Checks (A-1.0 bis B-2) eignen sich außerdem hervorragend als unterstützende Tools für die eigene Beratertätigkeit.

Die Tools der Offensive Mittelstand sind je nach Themenfeld (z.B. INQA-Unternehmenscheck Guter Mittelstand (A-1.0), Check „Gesundheit (A-2.3), Check „Diversity“ (A-2.2) und einige mehr) einsetzbar. Darüber hinaus dienen sie als ein idealer Einstieg in ein vertiefendes Beratungsgespräch und bei Bedarf als Beratungsgrundlage. Da es sich um offizielle und veröffentlichte Tools handelt, schafft der Einsatz dieser Mittel von vornherein eine gute Vertrauensgrundlage in die Seriosität der Checks.

Jede:r Berater:in kann beim Einsatz der Arbeitsmittel in Form der OM-Praxisstandards/-Checks (A-1.0 bis B-2) darauf hinweisen, dass es sich bei den eingesetzten Checks um fundierte und auf wissenschaftlicher Basis erarbeitete Grundlagen handelt, die ausschließlich zum Wohl und zur Unterstützung der KMU erstellt wurden. Es sind die einzigen Checks, die es in Deutschland gibt und die von einigen Bundesministerien und weiteren wichtigen Organisationen sowie den OM-Partnern getragen und unterstützt wird.

Die OM-Praxisstandards/-Checks (A-1.0 bis B-2) sind somit hervorragende, fundierte und auf relativ niedrigschwelliger Basis einsetzbare Produkte zur Unterstützung der eigenen Beratungsarbeit und Darstellung der eigenen Beratungsqualität.

Die Workshops

Autorisierung und Re-Autorisierung Berater:in Offensive Mittelstand

OM-Bevollmächtigte des Bundesverbandes "Die KMU-Berater"

Die Mitglieder des Bundesverbandes "Die KMU-Berater" können in besonderem Maße von der Offensive Mittelstand profitieren, da der Verband eine Partnerorganisation der Offensive Mittelstand ist. Vertreten wird der Verband durch die beiden Mitglieder Wilhelm Heidbrede und Hans-Joachim Karp.

bild w. h.

Wilhelm Heidbrede

K f U - Konzepte für Unternehmen Inhaber
Zum Beraterprofil
dsc 2409 s

Karp Hans-Joachim

S3-InhaberBeratung für Handwerk Berater für Inhaber von Handwerksbetrieben & KMU
Zum Beraterprofil

Wilhelm Heidbrede und Hans-Joachim Karp wurden vom Vorstand des Verbandes zu „Bevollmächtigten des Verbandes für die Offensive Mittelstand“ ernannt.

Sie sind die direkten Ansprechpartner in Sachen Offensive Mittelstand für alle Verbandsmitglieder. Die Belange des Verbandes werden von den beiden Bevollmächtigten in allen Gremien der Offensive Mittelstand und bei allen Sitzungen der Gremien und Arbeitsgruppen vertreten.