Startseite / Fachthemen / Finanzierung / Jahresabschluss 2012: Die Aktivseite der Bilanz gestalten

Jahresabschluss 2012: Die Aktivseite der Bilanz gestalten

"Jahresabschluss-Check 2012" – so ist eine dreiteilige Serie von KMU-Berater Carl-Dietrich Sander in der Fachzeitschrift "NWB Betriebswirtschaftliche Beratung" überschrieben. "Jetzt starten, vorbereiten und wirklich gestalten" – so überschreibt NBW BB die Intention der drei Beiträge.
Im zweiten Teil der Serie in NWB BB 10/2012 dreht sich alles um die Aktivseite der Bilanz. Die umfassende Checkliste unterstützt dabei in der Mittelstandsberatung – sowohl die Unternehmensberater wie die Unternehmen. Im ersten Teil waren grundlegende Überlegungen zur Bilanzgestaltung und zur Arbeit mit einer solchen Checkliste Gegenstand (am Ende dieses Beitrages finden Sie die Verbindung zu diesem Beitrag in der Wissensdatenbank). Im dritten Teil wird es um die Passivseite der Bilanz gehen.
Der Beitrag zur Aktivseite gliedert sich wie folgt:
I. Zur Arbeit mit der Checkliste
II. Anlagevermögen – die Produktionsbasis

1. Wie ist das Anlagevermögen vom technischen Stand her einzuschätzen?
2. Sind ggf. Sonderabschreibungen erforderlich, sinnvoll und gestaltbar?
3. Sind weitere Anschaffungen betriebswirtschaftlich und steuerlich sinnvoll?
4. Investitionsplanung 2013 und Folgejahre – Konsequenzen für die Bilanzgestaltung 2012?

III. Vorräte – die Bewertungsproblematik

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe
2. Unfertige und Fertige Erzeugnisse und Leistungen
3. Waren

IV. Forderungen – das Liquiditätspolster

1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
2. Sonstige Vermögensgegenstände – der Sammelposten für die Reste
3. Forderungen gegen Gesellschafter sowie verbundene und Beteiligungsunternehmen

Fazit
Den Original-Beitrag in der "NWB Betriebswirtschaftliche Beratung" können Abonnenten hier lesen und die Checkliste kostenlos herunterladen. Interessenten haben die Möglichkeit, die Zeitschrift inkl. Datenbank 4 Wochen gratis zu testen und ein Probeheft zu bestellen.

Übrigens: Mitglieder des KMU-Beraterverbandes erhalten auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung die Zeitschrift und damit den Zugang zu der umfangreichen Datenbank mit Beratungswerkzeugen mit 13% Rabatt.

Weitere Beiträge der Kategorie Finanzierung, Strategie / Controlling

Gastronomie zwischenfinanzieren

Gastronomie: Ohne Zwischenfinanzierung geht es nicht

André Grenzdörfer spricht über die Situation der Gastronomie und die Notwendigkeit der Zwischenfinanzierung der staatlichen Hilfen durch die Hausbanken.

Mehr erfahren

Corona und Stundungen

Mehr erfahren

Corona-Hilfen: Der Kfw-Schnellkredit und der Jahresabschluss 2019

Banken tun sich mit dem KfW-Schnellkredit schwer. Der Beitrag von Carl-Dietrich Sander beschreibt die Hintergründe und zeigt einen Lösungsweg auf.

Mehr erfahren
Kreditverhandlungen

Der Weg zu “normalen Krediten” in Zeiten der Krise

Wie gesunde Unternehmen in Zeiten der Krise an nötige Investitionsmittel kommen und was es zu beachten gilt, erläutert Marc Ackermann in seinem Interview.

Mehr erfahren

Finanzierung in Corona-Zeiten

Die Bedeutung der aktuellen Entwicklungen für die Finanzierung von KMUs war das Schwerpunktthema des Junitreffens der Fachgruppe Finanzierung-Rating.

Mehr erfahren
Forbearance-Maßnahmen

Forbearance-Maßnahmen der Kreditinstitute – wenn es enger wird

Der Beitrag in der Juliausgabe der Fachzeitschrift NWB-BB handelt von den neuesten Ansätzen der Bankenregulierung und von möglichen Beratungs-Ansätzen.

Mehr erfahren

Vorteile für Mitglieder

  • Erweitertes Netzwerk
  • Fachlicher Austausch
  • Wissensaufbau
  • Mehr PR & Marketing
  • Sichtbarkeit im Netz
Alle Vorteile für Mitglieder

Projektanfrage

Sie haben ein themenübergreifendes Projekt oder suchen die Expertise eines Beraters zu einem konkreten Thema? Gerne nehmen wir uns Ihrer Anfrage persönlich an und suchen den richtigen KMU-Berater für Sie.

Und so einfach geht's:

  • Ihre Anfrage wird an alle KMU-Berater weitergeleitet
  • Sie erhalten nur Feedback von relevanten KMU-Beratern
  • Bei themenübergreifenden Projekten kooperieren die KMU-Berater untereinander
Zur Projektanfrage