Startseite / Fachthemen / Unternehmenssanierung / Krisenberatung mit Systematik – Teil 1

Krisenberatung mit Systematik – Teil 1

KMU-Berater Hans-Georg Bukel hat sein “Business-Sanierungs-Modell – BSM” im Laufe seiner vielen Jahre als Krisen- und Sanierungsberater entwickelt und verfeinert.
In NWB Betriebswirtschaftliche Beratung stellt er sein Modell vor. In Ausgabe 12-2015 beginnt er mit Teil 1

Vorgehensweise und normative Perspektive

In der Einleitung schreibt KMU-Berater Bukel unter anderem:
“Betrachtet man die akute Krise eines Unternehmens wie einen Herzinfarkt, sollte auch hier sofort Hilfe in Anspruch genommen werden. Eine Behandlung mit hom├Âopathischen Betriebsmitteln endet n├Ąmlich meistens in der Insolvenz. Die 6-teilige Beitragsserie “Krisenberatung mit dem Business-Sanierungs-Modell” (BSM) stellt ein Modell vor, mit dessen Hilfe Sie Ihre Mandanten hinsichtlich Schwachstellen und Gefahren in der F├╝hrung ihres KMU sensibilisieren k├Ânnen. . . . Zum anderen enth├Ąlt es geeignete Ma├čnahmen, um die Krise erfolgreich zu ├╝berwinden.”
Der Beitrag ist wie folgt gegliedert:
I. Die Beitragsreihe im ├ťberblick
II. Krisenarten und -verlauf

1. Anfang, Wendepunkt und Ende
2. Welche Krisenarten gibt es?
    2.1 Strategiekrise
    2.2 Ertragskrise
    2.3 Liquidit├Ątskrise

III. Tunnelblick Finanzen
IV. Krisenbew├Ąltigung mit dem Business-Sanierungs-Modell
V. Normative Perspektive

1. ├ťberblick
2. Vision und Mission
3. Werte
    3.1 Unternehmenskultur
    3.2 Unternehmensleitbild
    3.3 Unternehmensidentit├Ąt
    3.4 Krisenkommunikation
4. Unternehmensziele
    4.1 Ziele festlegen und vernetzen
    4.2 Ziele kontrollieren
5. Systemisches Management

Fazit
In seinem Fazit schreibt Bukel unter anderem:
“Mit Hilfe des BMS k├Ânnen Sie den beteiligten Parteien in einem Krisenunternehmen eine gemeinsame Sicht auf die Probleme erm├Âglichen. . . . Die These ‘Visionen werden Realit├Ąt’ ist Ausgangspunkt der in diesem Beitrag vorgestellten normativen Perspektive. Die bewusste Ausarbeitung oder ├ťberarbeitung der normativen Perspektive ist das, was Unternehmen voneinander unterscheidet und einzigartig macht. . . . Damit man aber gerade in schlechten Zeiten nicht in Aktionismus verf├Ąllt und sich nur auf ein einzelnes Element versteift, ist systemisches Management wichtig. Nur wer die komplexen Zusammenh├Ąnge und ihre Wirkungszusammenh├Ąnge kennt und analysiert, wird die geeigneten Ma├čnahmen treffen k├Ânnen, um langfristig erfolgreich zu sein.”
Den Original-Beitrag in der “NWB Betriebswirtschaftliche Beratung” k├Ânnen Abonnenten hier lesen und kostenlos herunterladen. Interessenten haben die M├Âglichkeit, die Zeitschrift inkl. Datenbank 4 Wochen gratis zu testen und ein Probeheft zu bestellen.
├ťbrigens: Mitglieder des Bundesverband Die KMU-Berater erhalten auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung die Zeitschrift und damit den Zugang zu der umfangreichen Datenbank mit Beratungswerkzeugen mit 13% Rabatt.
Hier lesen Sie

  • Teil 2 zum Thema “Finanzperspektive”.
  • Teil 3 zum Thema “Schl├╝sselaktivit├Ąten in der internen Perspektive”
  • Teil 4 zum Thema “Markt- und Kundenperspektive”
  • Teil 5 zum Thema “Strategische Perspektive”
  • Teil 6 zum Thema “Rechts- und Steuer-Perspektive”

Weitere Beitr├Ąge der Kategorie Unternehmenssanierung

Sanierungsm├Âglichkeiten im volatilen Umfeld, hier Tafel mit der Aufschrift: Time For Change

Sanierungsm├Âglichkeiten im stark volatilen Umfeld

Um in einem volatilen Umfeld als Unternehmen bestehen zu k├Ânnen, tragen verschiedene Faktoren zu einer L├Âsung bei.

Mehr erfahren
sanierungsstandards nach starug

Sanierungsstandards nach StaRUG

Durch die Ber├╝cksichtigung der StaRUG-Neuerungen schaffen die IDW-Standards zus├Ątzliche Klarheit f├╝r die Restrukturierungs- und Sanierungspraxis.

Mehr erfahren
das starug in kinderschuhen, hier: Hammer eines Richters

Das StaRUG in den Kinderschuhen

F├╝r 2021 gibt es noch keine amtliche Statistiken ├╝ber den Erfolg der StaRUG-Verfahren. Die Ergebnisse des INDat-Reports 2021 geben erste Hinweise.

Mehr erfahren
Warnsignale, hier Ampel und Schild, Unternehmenskrise

Entwicklung von Unternehmenskrisen ÔÇô Warnsignale

Jeder Unternehmenskrise gehen Warnsignale voraus. H├Ąufig werden diese ├╝bersehen oder zu sp├Ąt wahrgenommen. Was Unternehmen jetzt tun k├Ânnen.

Mehr erfahren
Finanzielle Auswirkungen und Risiken der Ukraine-Krise

Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die inl├Ąndische Wirtschaft

Die Fachgruppe Sanierung bietet eine Bestandsaufnahme der Risiken und gibt den Unternehmen Sofortma├čnahmen zur direkten Umsetzung an die Hand.

Mehr erfahren
Verpflichtung zur Risikobetrachtung, hier Teambesprechung

Gesch├Ąftsf├╝hrer aufgepasst: Gibt es eine Verpflichtung zur Risikobetrachtung?

Im neuen StaRUG wurden die Pflichten der Gesch├Ąftsf├╝hrer und der Steuerberater neu definiert. Erfahren Sie, worauf es bei einem Fr├╝hwarnsystem ankommt.

Mehr erfahren

Vorteile f├╝r Mitglieder

  • Erweitertes Netzwerk
  • Fachlicher Austausch
  • Wissensaufbau
  • Mehr PR & Marketing
  • Sichtbarkeit im Netz
Alle Vorteile f├╝r Mitglieder

Projektanfrage

Sie haben ein themen├╝bergreifendes Projekt oder suchen die Expertise eines Beraters zu einem konkreten Thema? Gerne nehmen wir uns Ihrer Anfrage pers├Ânlich an und suchen den richtigen KMU-Berater f├╝r Sie.

Und so einfach geht's:

  • Ihre Anfrage wird an alle KMU-Berater weitergeleitet
  • Sie erhalten nur Feedback von relevanten KMU-Beratern
  • Bei themen├╝bergreifenden Projekten kooperieren die KMU-Berater untereinander
Zur Projektanfrage