FAQ Digitalisierung

Digitalisierungs CheckUp

FAQ Digitalisierung

Welche Digitalisierungspotentiale können Sie für Ihr Unternehmen noch ausschöpfen?

Weshalb sind die richtigen Fragen so wichtig?

Das Verständnis darüber was Digitalisierung bedeutet und wie man diese nutzen kann ist so vielfältig wie die Themen die darunter zusammengefasst werden. Jeder hat aus seiner persönlichen Erfahrung heraus und für seinen Wirkungsbereich naheliegende Themen auf dem Radar, aber häufig existieren weit mehr Potentiale für Ihr Unternehmen. Sich die richtigen Fragen zu stellen oder stellen zu lassen ist der wichtigste Schritt diese offen zu legen.

question mark 350169

Wählen Sie bis zu drei Eigenschaften die Ihr Situation beschreiben.

Rolle

Herausforderungen

Themen

Ihre Fragen:

  • Warum ist diese Frage wichtig?

    Der Herrgott hat uns E-Mail sowie Excel gegeben. Leider hat er uns aber vergessen die notwendigen Gebote mitzugeben.

    Der Alltag vieler Mitarbeiter wird durch hunderte von E-Mails beherrscht. Das sorgt für eine reaktive und gestresste, anstatt einer proaktiven und durchdachten Arbeitsausrichtung. In vielen Excellisten, die oft manuell erstellt und mühsam gepflegt werden, fließen hunderte Arbeitsstunden und tausende von Euros, die mit spezialisierten digitalen Werkzeugen in Sekunden erledigt werden könnten.

    Darüber hinaus werden Teams z.B. oft durch ausufernde Gruppenchats demotiviert. Erinnern Sie sich gerne daran, als Sie das letzte Mal versucht haben in einer Chatgruppe mit mehr als 25 Teilnehmern eine Hochzeit zu organisieren. Sie wissen es: Chaos, Unklarheit und Frustration. Daher ist neben der Bereitstellung von digitalen Werkzeugen auch die Klärung eines digitalen Miteinanders elementar wichtig, um erfolgreich Digitalisierung im Unternehmen einzuführen und zu leben.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage wichtig?

    Wer es gewohnt ist, in wenigen Sekunden seinen Einkauf am Handy zu erledigen, kann es aus MitarbeiterInnensicht dann nicht mehr nachvollziehen, einen komplizierten Urlaubsantrag oder anderen Genehmigungsprozess per Papier zu stellen.

    Viele MitarbeiterInnen haben z.T. gar keinen Drucker mehr zu Hause. Jegliche papierbezogenen Prozesse oder händisch geführten Abläufe kosten auch den Mitarbeiter, nicht nur dem Arbeitgeber, Zeit, Kraft und damit Geld. Schlecht organisierte Abläufe und Prozesse rund um MitarbeiterInnen demotivieren. Aus diesem Grund hat eine gute Digitalisierungsstrategie auch immer etwas mit Mitarbeitermotivation zu tun.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Auf den ersten Blick wirken Digitalisierung und Führungsarbeit widersprüchlich. Aber bei genauerer Betrachtung können Sie die Überschneidung und die sich daraus ergebenden Vorteile klar erkennen. In den letzten 20 Jahren haben Mitarbeiter haben ihr Mediennutzungsverhalten stark verändert. E-Mail wirkt eher schon altbacken. Medien wie Slack, Whatsapp oder MS Teams lösen alte Kommunikationskanäle ab und “digitalisieren” ganze Formate. Damit werden auch Führungsarbeiten wie regelmäßiges Feedback zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, die Verteilung sowie Kontrolle von Aufgaben bzw. Ziele über digitale Werkzeuge sowie auch die Leitung von virtuellen Meetings bis hin zu Personalgesprächen immer wichtiger. Führungsarbeit erfordert heutzutage also im Zusammenhang mit New Work immer mehr eine digitale Führungskompetenz.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Der Einfluss der Digitalisierung auf Geschäftsmodelle zeigt sich z. B. durch
    adressatengerechte Produkte und Dienstleistungen, die die aktuellen technischen Möglichkeiten nutzen
    oder sogar neue ausprobieren, um orts- und zeitunabhängig verfügbar, buchbar, kaufbar und individuell gestaltbar für den Kunden zu sein. Aus diesen Maßnahmen resultiert die Steigerung der Nachfrage und Kundenzufriedenheit. Die Digitalisierung bildet bezogen auf die steigende und durch technische Möglichkeiten auch branchenübergreifende Konkurrenz eine zentrale Voraussetzung, um weiterhin
    Bedarfe abzudecken. Ein Unternehmen sollte deshalb die Chancen der Digitalisierung nutzen und den
    Risiken rechtzeitig begegnen. Durch die Erarbeitung sukzessiver Anpassungsstrategien und/oder durch
    die Erprobung neuer Geschäftsideen bleibt ein Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Durch die Digitalisierung verändern sich bestehende Geschäftsmodelle oder werden durch neue ersetzt. Um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Unternehmen eine Digitalisierungsstrategie
    entwickeln, in der sie festlegen, wie sich das Unternehmen in Zukunft positionieren will. Nur wenn allen Mitarbeitern verständlich ist, in welche Richtung sich das Unternehmen entwickelt, können diese ihre Handlungen daraufhin abstimmen, Personalentwicklungsbedarfe abgeleitet und Investitionen rechtzeitig geplant werden.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    All die oben genannten Aspekte sind inzwischen Standard. Die neue Macht der Konsumenten gilt nicht nur im B2C sondern auch im B2B Geschäft. Die Explosion der Kommunikationskanäle und das durch die verbundenen Daten entstehende umfassende Wissen (Big Data) benötigt neue digitale Kompetenzen um es zu heben. Die Veränderung der Kundenansprüche zeigt sich auch durch eine höhere Geschwindigkeit und Echtzeitorientierung im Dialog. Sprachassistenten und Smartphones werden zur neuen Customer Journey. Kommunikation und Medieninhalte werden persönlicher.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Die Automatisierung von Routineaufgaben und die Definition einheitlicher digitaler Standards ist die Basis für effizienteres Arbeiten und den Einsatz homogener Systeme im Finanz- und Rechnungswesen. Dies erleichtert die Reaktion auf Veränderungen der Compliance-Anforderungen und das Erfüllen rechtlicher Anforderungen bei digitaler Buchhaltung. Der Einsatz innovativer Technologien lohnt sich sowohl wegen der internen Optimierungspotentiale als auch wegen der Schnittstellen zu Partnern.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Sie können Beschaffungszyklen beschleunigen und neue Formen des Lieferanten-Scoutings finden. Mithilfe Ihrer Daten können sie fundierte Einkaufsprognosen erstellen und auswerten. Auch Lieferantenbeziehungen können mit digitalen Möglichkeiten neu gedacht und Kooperationen gestaltet werden. Die Effizient im Einkauf kann durch IT-Systeme entscheidend verbessert werden. Ein digitales Vertragsmanagement hilft z.B. die immer komplexeren globalen Lieferketten und Verträge zu überwachen.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Natürlich gibt es im Bereich der Administration bereits viele Tools wie z.B. Lohn- und Gehaltsabrechnung. Viele spannende Anwendungsfelder für die Digitalisierung gibt es im Talent-Management (Recruiting, Onboarding, Karriereplanung, Performance-Management, Personalentwicklung) und auch im Workforce-Management (Abwesenheitsmanagement, Zeiterfassung, Aufgabenverfolgung, Budgetierung und Planung, Personalanalysen und Prognosen).

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Während digitale Prozesse Datenfluten produzieren, wünscht sich der Datenschutz kein Big Data, sondern den sparsamen und minimalistischen Umgang besonders mit personenbezogenen Daten. So ist einer der Hauptgrundsätze der DDSGVO die Datensparsamkeit. Doch trotz dieses natürlichen Gegensatzes ist der Datenschutz enger mit der Digitalisierung verbunden als man annehmen sollte. Vor allem ist eine erfolgreiche Digitalisierung tatsächlich auch auf datenschutzrechtlich effektive Konzepte angewiesen.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist diese Frage relevant?

    Je besser eine Softwarelösung auf die Prozesse in einem Unternehmen zugeschnitten werden kann, desto optimaler können selbige Prozesse durch IT unterstützt oder auch automatisiert werden, aber wichtig ist auch sich klar zu machen, dass ein schlechter Prozess nach der Digitalisierung einfach nur ein schlechter digitaler Prozess ist.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Je mehr Dokumente digitalisiert vorliegen, desto eher können Informationen orts- und zeitunabhängig abgerufen, verarbeitet, weitergeleitet und Fehlerquoten durch falsche Eingaben reduziert werden. Die zeit- und ortsunabhängige Datenverfügbarkeit kann entweder über einen Server oder eine Cloud sichergestellt und zudem durch eine personalisierte Zugriffsrechteverwaltung eingeschränkt werden.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Durch eine mobile Endgeräte können einige Arbeiten zudem orts- und zeitunabhängig durchgeführt werden. Eine zeitgemäße IT Ausstattung ist jedoch nicht nur für die Wertschöpfung von Bedeutung. Für die jüngeren Generationen ist mobiles Arbeiten eine Grundvoraussetzung die in vielen Berufen einfach erwartet wird und damit ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen auch in Bezug auf den Fachkräftemangel.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Die Ausstattung eines Unternehmens mit IT in Form von PCs, mobilen Endgeräten als auch Servern ist die Voraussetzung für jegliche digitalisierte Prozesse. Die Nutzung von Daten, die Vernetzung von Informationen sowie auch die Automatisierung und Autonomisierung bedürfen einer entsprechenden
    technischen Infrastruktur.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Die Automatisierung von Prozessen sowie deren Optimierung erfolgt durch die Vernetzung unterschiedlicher Systeme. Daten können nur ausgetauscht werden, wenn diese über Schnittstellen verbunden sind. Gerade im Bereich des Kundenservices kann dies ein entscheidender Erfolgsfaktor sein, weil die Kundenbetreuung durch die Verknüpfung von Daten schneller auf alle relevanten Informationen zurückgreifen kann.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Je mehr Mitarbeiter IT-gestützt arbeiten können, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich für das Unternehmen betriebliche Prozesse zu digitalisieren oder digital zu unterstützen. Damit ergeben sich neue Möglichkeiten Prozesse und Abläufe effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten, zu überwachen, auszuwerten und zu optimieren. Digitale Technik bildet die Grundlage für das Zugreifen auf Informationen, das Erheben
    und Auswerten von Daten sowie auch deren Übertragung und Speicherung.

Zum Usecase

Zu den Beratern

  • Warum ist die Frage relevant?

    Die Optimierung von Prozessen im Unternehmen führt zu einer Einsparung von Zeit und Geld. Für die Erfassung, Verarbeitung, Vernetzung und Speicherung von Informationen sind geeignete
    Softwarelösungen notwendig.

Zum Usecase

Zu den Beratern

Wie bringt Sie das jetzt weiter?

Vielleicht war bei den Fragen und Antworten ja schon ein interessanter Impuls für Sie dabei. Weiterführende Informationen zu ausgewählten Themen finden Sie bei unseren Erfolgsgeschichten. Dort werden die Chancen aus der Digitalisierung heraus besonders greifbar.

Sie haben bereits ein konkretes Digitalisierungsprojekt identifiziert und möchten dieses jetzt angehen oder suchen den Austausch zu den Potentialen und Herausforderungen Ihres Unternehmens im Rahmen der Digitalisierung, dann finden Sie auf unsere Expertenseite den richtigen Sparringspartner.

Die Ergebnisse in Zahlen

+376

Jahre

Digitalisierungserfahrung

+250

Projekte

erfolgreich umgesetzt

35

Millionen Euro

Projektvolumen realisiert

100%

Spezialisierung

nach Thmen

Ihre Sparringspartner

Mit unseren Experten drehen Sie schnell und pragmatisch die richtigen Steine um. Die gebündelte Erfahrung aus unterschiedlichen Bereichen der Digitalisierung gibt Impulse aus der Praxis und legt schnell offen, welcher Digitalisierungsaspekt Ihr Unternehmen noch weiterbringen kann.

stehend frei