Startseite / Fachthemen / Digitalisierung / IT / KI führt zu Strukturverschiebungen und Qualifizierungsoffensiven

KI führt zu Strukturverschiebungen und Qualifizierungsoffensiven

Künstliche Intelligenz ist zu einem viel bemühten Schlagwort geworden, das unbestritten enorme Wachstumschancen der deutschen Wirtschaft bringt. Die neue intelligente Technologie hält immer mehr Einzug in Unternehmen und unseren Arbeitsalltag. Sie bewirkt als Begleiterscheinung eine massive Veränderung aktueller Jobprofile, was die Bedeutung von Mitarbeiterqualifizierung in der Personalstrategie deutlich wachsen lässt.

KI ist mehr als die Einführung einer neuen Technologie

Microsoft veröffentlichte kürzlich in einer international durchgeführten Studie die Erfolgsfaktoren für Unternehmen, die KI-Projekte anstoßen. Demnach sind darunter die Unternehmen am erfolgreichsten, bei denen die Mitarbeiterqualifizierung mindestens denselben Stellenwert hat, wie die Investition in die neuen Technologien.

Die Studie zeigt auch einen steigenden Bedarf an Fachkräften mit KI-Expertise, der sich in den kommenden sechs bis zehn Jahren verdoppeln wird. Die Ergebnisse der Umfrage geben einen deutlichen Hinweis darauf, was auch in deutschen Unternehmen gefragt ist, um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können: offensive Qualifizierung der eigenen Mitarbeiter.

Qualifizierungsoffensive und digitale Bildung

Unternehmensübergreifend können wir auf dem Arbeitsmarkt durch KI-Einflüsse mit Strukturverschiebungen zwischen Wirtschaftszweigen rechnen. Was auf der einen Seite verschwindet, z.B. in Automotive, wird im Dienstleistungssektor wachsen. So entstehen neue Jobprofile und Stellenbeschreibungen.

Gesellschaftliche Problemstellungen

Gesellschaftlich werden wir neue Lösungen für strukturelle Arbeitslosigkeit finden müssen, um Arbeitskräften mit geringer oder veralteter Qualifikation eine Perspektive zu geben. Was wird aus den Jobs an der Kasse oder im Fastfood-Restaurant? Viele einfache Jobs fallen weg oder werden zu eintönigen Verrichtungen im Takt eines Algorithmus.

Wenn wir nichts tun, dann riskieren wir eine Spaltung in zwei Klassen: Fachkräfte, die dazulernen können und wollen, werden von mehr Know-how und Gestaltungsmöglichkeiten profitieren. Am anderen Ende der Skala werden ungelernte Kräfte nur noch Befehle von Maschinen ausführen. Dequalifizierung von Menschen, deren Fachwissen und Erfahrung nicht mehr gefragt sind, wäre die bedrohliche Folge.

Politische Weichenstellungen

Das was in jedem Unternehmen gefragt ist, sollte auch die politischen Entscheider beschäftigen: Entweder wir organisieren digitale Bildung, die auf die Jobs von morgen vorbereitet und die eigene Belegschaft aktiv entwickelt, oder wir verlieren relevante Teile der arbeitenden Bevölkerung. KI-Kompetenz wird in Unternehmen die entscheidende Größe für Wachstum und Wohlstand. Personalverantwortliche und Führungskräfte haben eine große Gestaltungsaufgabe vor sich.

Leitfaden für Führungskräfte

Wer mehr über die Gestaltungsaufgaben von HR und notwendige Qualifizierung wissen will, der findet in dem neuen Buch „KI in der Personalarbeit!“ von Schäffer Pöschel einen umfassenden Leitfaden für Führungskräfte, der smarte Technologie für die gesamte Personalarbeit beleuchtet. Hier ein Vorgeschmack im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Beiträge der Kategorie Digitalisierung / IT

Personen arbeiten mit Laptop an einem Tisch zusammen -ki basierte geschäftsmodelle

Wie KI-basierte Geschäftsmodelle die Personalarbeit verändern

KI-basierte Geschäftsmodelle bewirken neuen Formen der Zusammenarbeit, der Kommunikation, des Kundenservice & der Unternehmenskultur.

Mehr erfahren
Auswertung von Daten: Productivity Management in Human Resources

Was ist mein Team wert? – KI im Performance Management

Für die Nutzung von KI im Performance Management von HR ist die Menge und Qualität der verfügbaren Datensätzen entscheidend.

Mehr erfahren
Human Resources 2022 neu gedacht: Mitarbeiter steigt in roten Sneakers eine blaue Treppe hoch.

Human Resources 2022 denkt Komplexität

Verena Fink stellt in ihrem Beitrag drei neue Trends und mögliche neue Weichenstellungen für HR im Jahr 2022 vor.

Mehr erfahren
KI-Kultur mitgestalten statt auf den Tipping Point zu warten

KI-Kultur mitgestalten statt auf den Tipping Point zu warten

Eine verantwortungsbewusste Mitgestaltung der KI-Kultur ermöglicht neue Potentiale für die Personal- und Kulturentwicklung.

Mehr erfahren
Dreidimensionale Erfahrungsräume in praktischer Anwendung mit VR-Brille

Dreidimensionale Erfahrungsräume für New Work

Multisensuelle, dreidimensionale Erfahrungsräume lassen sich in der Arbeitswelt für virtuelle Kontakte und Austausch sowie als Werkzeug für problembezogene Kollaboration nutzen.

Mehr erfahren
Künstliche Intelligenz für neue Geschäftsmodelle

Künstliche Intelligenz für neue Geschäftsmodelle

Künstliche Intelligenz ist viel mehr als Technologieentwicklung. Lesen Sie hier, wie die Entwicklung einer menschenzentrierten KI in vier Stufen erfolgen kann.

Mehr erfahren

Vorteile für Mitglieder

  • Erweitertes Netzwerk
  • Fachlicher Austausch
  • Wissensaufbau
  • Mehr PR & Marketing
  • Sichtbarkeit im Netz
Alle Vorteile für Mitglieder

Projektanfrage

Sie haben ein themenübergreifendes Projekt oder suchen die Expertise eines Beraters zu einem konkreten Thema? Gerne nehmen wir uns Ihrer Anfrage persönlich an und suchen den richtigen KMU-Berater für Sie.

Und so einfach geht's:

  • Ihre Anfrage wird an alle KMU-Berater weitergeleitet
  • Sie erhalten nur Feedback von relevanten KMU-Beratern
  • Bei themenübergreifenden Projekten kooperieren die KMU-Berater untereinander
Zur Projektanfrage