Startseite / Fachthemen / Unternehmenssanierung / Krisenberatung mit Systematik: Teil 6

Krisenberatung mit Systematik: Teil 6

Die KMU-Berater Hans-Georg Bukel und Reginald Bukel stellen zusammen mit Nathalie Bukel die Themen die steuerlichen und rechtlichen Themen in der Krisenberatung vor.

Steuer- und Rechtsperspektive

Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2014 von ca. 24.549 zeigt, dass nach wie vor ein erh├Âhter Sanierungsbedarf besteht. Krisensituationen sind zum einen den vielf├Ąltigen Bedrohungen wie Globalisierung, Internet und Technik geschuldet. Zum anderen sind es oftmals hausgemachte Probleme. In kleinen und mittelst├Ąndischen Unternehmen wird zudem meist kein oder nur ein unzureichendes Risikomanagement betrieben. Ob in einer Krise eine Sanierung Erfolgsaussichten hat, ist abh├Ąngig vom jeweiligen Krisenverlauf. Im schlimmsten Fall droht Insolvenz. F├╝r den R├╝ckweg in ruhiges Fahrwasser sind entsprechende Ma├čnahmen notwendig, bei denen steuerliche und rechtliche Aspekte ber├╝cksichtigt werden m├╝ssen. In diesem Artikel m├Âchten wir Sie f├╝r einige Punkte in diesem Bereich sensibilisieren.
Der Beitrag ist wie folgt gegliedert:
I. Die Beitragsreihe im ├ťberblick
II. Risikomanagement

1. Ausgangsbasis
2. Identifikation und Analyse
3. Bewertung, Dokumentation und Kontrolle

III. Arbeitsrecht

1. Kosteneinsparungen durch K├╝rzungen
    – Vertrags├Ąnderungen – Tarifvertr├Ąge – Betriebsvereinbarungen
2. Sanierungsvereinbarungen
3. Kosteneinsparungen durch K├╝ndigungen
4. Die Rolle des Betriebsrats
5. Betriebs├╝bergang
6. Besonderheiten im Insolvenzfall

IV. Gesellschaftsrecht

1. Gesellschafterdarlehen
2. Rangr├╝cktritte

V. Sozialrecht

1. Stundungsvereinbarungen
2. Gesetzlicher Mindestlohn

VI. Insolvenzrecht

1. Zielsetzung
2. Insolvenzantragspflichten
    – Zahlungsunf├Ąhigkeit – Drohende Zahlungsunf├Ąhigkeit – ├ťberschuldung

VII. Strafrecht
VIII. Steuerrecht

1. Sanierungsgewinne
2. Einschr├Ąnkung von Verlustverrechnungsm├Âglichkeiten

Das Fazit der Autoren:
Anhand der Steuer- und Rechtsperspektive im BSM wird das komplexe Zusammenspiel von Unternehmen und Umwelt in der Krise noch einmal besonders gut deutlich. Gerade inhabergef├╝hrten Firmen f├Ąllt es oft schwer, sich einzugestehen, dass k├╝nftig etwas ge├Ąndert werden muss. Die komplexen Anforderungen an Sanierungs- und Restrukturierungsprozesse sind daher ohne externen Rat kaum zu bew├Ąltigen. Dem Management fehlt es oft an Erfahrung und Kompetenz im Krisenmanagement. Hinzu kommt eine Vielzahl von steuer- und rechtlichen Aspekten, die ber├╝cksichtigt werden m├╝ssen.

In den meisten F├Ąllen wird eine Fortf├╝hrungs- oder Fortbestehensprognose ben├Âtigt. Bei negativer Prognose m├╝ssen alle wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkungen gepr├╝ft und ÔÇô falls erforderlich ÔÇô insolvenzrechtliche Ma├čnahmen eingeleitet werden.
Den Original-Beitrag in der “NWB Betriebswirtschaftliche Beratung” k├Ânnen Abonnenten hier lesen und kostenlos herunterladen. Interessenten haben die M├Âglichkeit, die Zeitschrift inkl. Datenbank 4 Wochen gratis zu testen und ein Probeheft zu bestellen.
├ťbrigens: Mitglieder des Bundesverband Die KMU-Berater erhalten auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung die Zeitschrift und damit den Zugang zu der umfangreichen Datenbank mit Beratungswerkzeugen mit 13% Rabatt.
Hier lesen Sie

  • Teil 1 zum Thema “Vorgehensweise und normative Perspektive”.
  • Teil 2 zum Thema “Finanzperspektive”
  • Teil 3 zum Thema “Interne Perspektive”
  • Teil 4 zum Thema “Positionierung in der Markt- und Kundenperspektive”
  • Teil 5 zum Thema “Strategische Perspektive”

Weitere Beitr├Ąge der Kategorie Unternehmenssanierung

Sanierungsm├Âglichkeiten im volatilen Umfeld, hier Tafel mit der Aufschrift: Time For Change

Sanierungsm├Âglichkeiten im stark volatilen Umfeld

Um in einem volatilen Umfeld als Unternehmen bestehen zu k├Ânnen, tragen verschiedene Faktoren zu einer L├Âsung bei.

Mehr erfahren
sanierungsstandards nach starug

Sanierungsstandards nach StaRUG

Durch die Ber├╝cksichtigung der StaRUG-Neuerungen schaffen die IDW-Standards zus├Ątzliche Klarheit f├╝r die Restrukturierungs- und Sanierungspraxis.

Mehr erfahren
das starug in kinderschuhen, hier: Hammer eines Richters

Das StaRUG in den Kinderschuhen

F├╝r 2021 gibt es noch keine amtliche Statistiken ├╝ber den Erfolg der StaRUG-Verfahren. Die Ergebnisse des INDat-Reports 2021 geben erste Hinweise.

Mehr erfahren
Warnsignale, hier Ampel und Schild, Unternehmenskrise

Entwicklung von Unternehmenskrisen ÔÇô Warnsignale

Jeder Unternehmenskrise gehen Warnsignale voraus. H├Ąufig werden diese ├╝bersehen oder zu sp├Ąt wahrgenommen. Was Unternehmen jetzt tun k├Ânnen.

Mehr erfahren
Finanzielle Auswirkungen und Risiken der Ukraine-Krise

Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die inl├Ąndische Wirtschaft

Die Fachgruppe Sanierung bietet eine Bestandsaufnahme der Risiken und gibt den Unternehmen Sofortma├čnahmen zur direkten Umsetzung an die Hand.

Mehr erfahren
Verpflichtung zur Risikobetrachtung, hier Teambesprechung

Gesch├Ąftsf├╝hrer aufgepasst: Gibt es eine Verpflichtung zur Risikobetrachtung?

Im neuen StaRUG wurden die Pflichten der Gesch├Ąftsf├╝hrer und der Steuerberater neu definiert. Erfahren Sie, worauf es bei einem Fr├╝hwarnsystem ankommt.

Mehr erfahren

Vorteile f├╝r Mitglieder

  • Erweitertes Netzwerk
  • Fachlicher Austausch
  • Wissensaufbau
  • Mehr PR & Marketing
  • Sichtbarkeit im Netz
Alle Vorteile f├╝r Mitglieder

Projektanfrage

Sie haben ein themen├╝bergreifendes Projekt oder suchen die Expertise eines Beraters zu einem konkreten Thema? Gerne nehmen wir uns Ihrer Anfrage pers├Ânlich an und suchen den richtigen KMU-Berater f├╝r Sie.

Und so einfach geht's:

  • Ihre Anfrage wird an alle KMU-Berater weitergeleitet
  • Sie erhalten nur Feedback von relevanten KMU-Beratern
  • Bei themen├╝bergreifenden Projekten kooperieren die KMU-Berater untereinander
Zur Projektanfrage