Startseite / Peter Schrade
Ihr KMU-Berater: Dipl.-Kfm. Peter Schrade
Fachgruppe Fördermittelberatung
Fachgruppe Unternehmensnachfolge

Dipl.-Kfm. Peter Schrade

Institut für Mittelstandsförderung - Gesellschaft für moderenes Finanzmanagement mbH
Geschäftsführender Gesellschafter

Kontakt

Institut für Mittelstandsförderung - Gesellschaft für moderenes Finanzmanagement mbH
Springerweg 19
58566 Kierspe
NRW
  • Über mich
  • Werdegang
  • Qualifikationen
  • Aktuelles
Beratungsschwerpunkte
Finanzierung
Fördermittel
Unternehmensnachfolge
Werdegang
  • 2007 bis heute

    Geschäftsführender Gesellschafter des Instutut für Mittelstandsförderung - gesellschaft für modernes Finanzmanagement mbH

  • 2012 bis heute

    Geschäftsführer der Economic Esatate & Seconday Ltd (London)

  • 2004 bis 2007

    Geschäftsführer der Eoro Inform GmbH & Co KG Vertriebs - und Vermittlungsgesellschaft

  • 1996 bis 2007

    Geschäftsführer der Schnee Service GmbH & Co KG, verantwortlich für Personal, Rechnungswesen und Controling

Qualifikationen
  • Zertifizierter Berater für Unternehmensnachfolge (HTW Dresden)
  • Zertifizierter Berater für Fördermittelberatung
  • Zertifizierter Fachberater für betriebliches Entgeltmanagement
  • Diplom Kaufmann Universität Dormund

    Schwerpunkte Unternehmensrechnung; Steuerrecht & Controlling

Aktuelles
  • Pensionsrückstellungen: Auswirkungen einer möglichen Senkung des Rechnungszinssatzes; NWB Betriebswirtschaftliche Beratung, Heft 06/2019
    https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/780808/
  • Unternehmensnachfolge strategisch planen - So sichern Sie die Existenz Ihrer Mandanten; NWB betriebswirtschaftliche Beratung, Heft 01/2019
    https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/768567/
  • Ausgewählte handels- sowie steuerrechtliche Implikationen einer möglichen Anpassung des Rechnungszinsfußes nach § 6a Abs. 3 Satz 3 EStG im Kontext des Vorlagebeschlusses des FG Köln vom 12.10.2017, 10 K 977/17; in DStZ.10, Mai 2018
  • Praxisfall: Einführung einer wertorientierten Unternehmensplanung in KMU; NWB Betriebswirtschaftliche Beratung Heft 10/2017
  • Praxisfall: Pensionszusagen als Belastung im Nachfolgeprozess in NWB Betriebswirtschaftliche Beratung Heft 4/2017
    https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/690890/

Aktuelle Fachbeiträge

Unternehmensnachfolge strategisch planen

Die Planung einer Unternehmensnachfolge ist ein komplexer Prozess. Umso mehr kommt es darauf an, diesen Prozess strategisch anzugehen und strukturiert abzuarbeiten.

Mehr erfahren

Praxisfall: Pensionszusagen als Belastung im Nachfolgeprozess

Pensionszusagen für GmbH-Geschäftsführer können den Verkaufsprozess eines Unternehmens deutlich gefährden. Diese Risiken gilt es als Berater durch frühzeitiges und strategisches Handeln abzuwenden.

Mehr erfahren

Branchen

  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Automobil & Fahrzeugbau
  • Dienstleistungen
  • Gesundheit, Medizin & Pharma
  • Handel & Konsumgüter
  • Industrielle Zulieferer
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Nahrung & Genuss
  • Textil & Mode
  • Transport & Logistik
  • Werkstoffe & Werkstoffverarbeitung
  • Wohnen & Einrichtung

Fremdsprachen

  • Englisch